Neuerungen im Busverkehr nicht überall gelungen – SPD fordert Anpassung auf der Linie 340

Neuerungen im Busverkehr nicht überall gelungen – SPD fordert Anpassung auf der Linie 340

HARBURG – Mit dem neuen Fahrplan treten im Dezember erhebliche Veränderungen im Busverkehr in Harburg und im Umland in Kraft. Diese bringen deutliche Serviceverbesserungen vor allem in den Randgebieten wie z.B. im Fischbeker Heidbrook Richtung Neu Wulmstorf mit sich, wo die Linie 240 zukünftig in der Hauptverkehrszeit im 10-Minuten-Takt fahren wird. Auch die Ausweitung des Angebots in der Nacht führt zu einer besseren Anbindung vieler Stadtteile.

Allerdings ist dem HVV bei dem Angebot in Richtung Appelbüttel auf der Bremer Straße offenbar der Blick für Serviceverbesserungen abhandengekommen. Die Stadtbuslinie 144 wird eingestellt, den Service auf dieser Linie übernimmt die HHA zukünftig mit der Linie 340. Bei näherer Betrachtung des Fahrplans ist jedoch festzustellen, dass die Taktung der Linie 144 nicht übernommen wurde, was zu Verschlechterungen führt.

Bisher gab es Montag bis Freitag grundsätzlich einen 15-Minuten-Takt mit mancher Lücke von 21 Minuten. Nun gibt es regelmäßig Abstände von bis zu 23 Minuten. In den Hauptverkehrszeiten fuhr bisher etwa alle 10 Minuten (auch mit Lücken von bis zu 17 Minuten) ein Bus. Künftig gibt es regelmäßig Abstände von 20 bis 23 Minuten. Am Sonnabend fuhr zwischen ca. 9 und 15 Uhr alle 15 Minuten ein Bus, nun nur noch alle 20 Minuten. Auffällig ist auch der Sonntag. Da gibt es neuerdings Zeiten z.B. am Vormittag, da fahren 2 Busse im 7 Minuten Abstand, danach ist 33 Minuten Pause. Bisher fuhren die Busse etwa alle 20 Minuten.

Diese Serviceverschlechterung verträgt sich aus Sicht der SPD-Bezirksfraktion nicht mit dem erklärten Ziel, den Busverkehr attraktiver zu machen. Deshalb wird die SPD einen Antrag einbringen, in dem gefordert wird, dass der Fahrplan so angepasst wird, dass in den Hauptverkehrszeiten ein 10-Minuten-Takt, in den übrigen Zeiten von Montag bis Samstag ein 15-Minuten-Takt und am Sonntag ein 20-Minuten-Takt gewährleistet wird.

Dazu der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Bezirksfraktion Frank Wiesner: “Da muss den Verantwortlichen beim HVV bei der Änderung von der Linie 144 auf die Linie 340 etwas durchgerutscht sein. Die Initiative des Senats zur Attraktivitätssteigerung des ÖPNV enthält jedenfalls keine Serviceverschlechterungen. Wir sind optimistisch, dass dieser offensichtliche Fehler noch auszugleichen sein wird und das Angebot in Richtung Appelbüttel im bisherigen Umfang erhalten bleibt.”